Grundlagen

Verschiedene Quellen fließen in meine Arbeit ein:

  • Die ethische Grundlage der Permakultur Gestaltung, die Gestaltungsprinzipien sowie der vielfältige Methodenkoffer sind seit vielen Jahren Orientierung und Inspiration bei der Arbeit mit komplexen Systemen, Prozessen und Herausforderungen.
  • Die Ausbildung in systemischer Supervision und Coaching hat meine Prozessorientierung gestärkt und vieles von dem, was ich aus der Arbeit mit Permakultur kenne, untermauert.
  • Als Aktivist*in habe ich mich mit verschiedenen Aktionsformen, mit gewaltfreier direkter Aktion, mit zivilem Ungehorsam und mit der Bedeutung einer aktiven Zivilgesellschaft auseinander gesetzt.
  • In dem, was ich tue, bewegt mich immer die Frage nach globaler Gerechtigkeit. Wie gehen wir mit Unterdrückungsverhältnissen, Privilegien und Diskriminierung um und was können wir alle für mehr Gerechtigkeit tun?
  • Eine wachsende Rolle spielt das Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Geist und Körper und dafür, wie unser Körper uns Zugang ermöglicht zu Selbstwirksamkeit und Stärke.